Zum Hauptinhalt springen

Der EHCW schiesst die Tore wieder nicht

Nach dem 2:3 gegen die GCK Lions ist das Playoff der besten acht Teams der Swiss League für den EHC Winterthur kaum noch zu erreichen.

Eine von vielen Chancen des EHCW: Anthony Staiger (Mitte) scheitert an GC-Goalie Daniel Guntern.
Eine von vielen Chancen des EHCW: Anthony Staiger (Mitte) scheitert an GC-Goalie Daniel Guntern.
Enzo Lopardo

«Es ist frustrierend: Die Mannschaft kämpft und rackert, aber sie macht die Tore einfach nicht.» So fasste EHCW-Trainer Michel Zeiter die 2:3-Niederlage seines Team gegen die GCK Lions zusammen. Einmal mehr. Mit einer besseren Verwertung der Tormöglichkeiten wäre gegen das Farmteam der ZSC Lions ein Sieg möglich, ja zwingend gewesen. Nun aber sieht es so aus: Die Küsnachter sind an der EVZ Academy vorbei auf Rang 8 vorgestossen. 34 Punkte haben sie auf dem Konto, doppelt soviele wie der EHCW. So unglücklich, wie die Winterthurer Mannschaft im Moment spielt, ist es höchst unwahrscheinlich, dass die diesen grossen Rückstand in den letzten 16 Spielen der Qualifikation noch aufholen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.