Zum Hauptinhalt springen

Der Sieger dieser WM heisst: Faustball

Trotz Platz 4 der Schweiz war die WM auf der Schützenwiese ein Erfolg.

Die Weltmeisterschaft, die bisher grösste in der Geschichte des Faustballs, ein voller Erfolg: Knapp 30 000 Zuschauer kamen an den sieben Tagen zu den Spielen auf die Schützenwiese.
Die Weltmeisterschaft, die bisher grösste in der Geschichte des Faustballs, ein voller Erfolg: Knapp 30 000 Zuschauer kamen an den sieben Tagen zu den Spielen auf die Schützenwiese.
Fabio Baranzini

Die Schweizer Faustballer waren angetreten, um in Winterthur Weltmeister zu werden. Am Ende allerdings standen sie mit leeren Händen da: Im Spiel um die Bronzemedaille vor gut 5800 Zuschauern wurden sie von Brasilien 4:0 bezwungen. «Wir brachten die Leistung auf allen Positionen nicht. Wir haben es vergeigt – alle inklusive Staff und Trainer», urteilte Nationaltrainer Oliver Lang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.