Zum Hauptinhalt springen

Der Traum von der grossen Liga

Anas Mahamid (21), ein Stürmer, und Muhammad «Mido» Bdarney (knapp 24), eine hängende Spitze, sind die zwei «Exoten» unter den Neuen des FCW. Die beiden arabisch-stämmigen Israelis spielen erstmals im Ausland und haben hohe Ziele.

Sturmspitze, vielfacher Junioren-Internationaler und erst 21 Jahre alt: Anas Mahamid, hier im Duell mit Holger Badstuber.
Sturmspitze, vielfacher Junioren-Internationaler und erst 21 Jahre alt: Anas Mahamid, hier im Duell mit Holger Badstuber.
Heinz Diener

Die Namen hatte hierzulande noch keiner gehört, als die drei zu Trainingsbeginn auf der Schützenwiese standen: Itzhak Raz, Anas Mahamid und Muhammad, genannt Mido, Bdarney wie die korrekte Transkription aus dem Arabischen lautet. Es hatte auch Oliver Kaiser, der Leiter Sport des FCW, keine genaueren Vorstellungen, was da Fussballer bringen könnten, die in der «Liga Leumit» spielten, wie die zweithöchste Liga in Israel heisst. Bei Klubs wie Hapoel Marmorek, Beitar Tel Aviv Ramla und Hapoel Ikhsal. Zwei von ihnen waren gar in die 3. Liga abgestiegen. Einen Versuch wars ja wert, dachte sich Kaiser, die Kontakte mit einem israelischen Berater mal zu nutzen. Und sollte das Vorhaben scheitern, wäre ein Heimflug rasch gebucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.