Zum Hauptinhalt springen

Die Aufarbeitung der Wärmering-Affäre ist immer noch im Gang

Zwei Jahre nach Bekanntwerden der Unregelmässigkeiten bei Stadtwerk Winterthur beschäftigt sich der Stadtrat noch immer mit den Folgen. Der Tunnel unter dem Heiligberg ist dabei nicht das grösste Problem.

Führt tief unter dem Heiligberg hindurch: Blick in den Fernwärmetunnel zwischen Altstadt und Sulzer-Areal.
Führt tief unter dem Heiligberg hindurch: Blick in den Fernwärmetunnel zwischen Altstadt und Sulzer-Areal.
Marc Dahinden

Er ist über einen Kilometer lang, hat 12,7 Millionen Franken gekostet, und der Bau dauerte fast drei Jahre: Der Heiligbergstollen, der Fernwärme von der KVA ins Sulzer-Areal liefert, ist ein Winterthurer Grossprojekt im Herzen der Stadt und machte mit modernen Bohrmethoden von sich reden. Und dennoch übersahen die politischen Instanzen jahrelang, dass der Tunnel kreditrechtlich nicht ordnungsgemäss offengelegt worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.