Zum Hauptinhalt springen

EHCW mit leeren Händen vor leeren Rängen

Der EHC Winterthur hat einen Rückschlag erlitten und verlor in Sierre 1:5. Auf Beschluss der Liga wurde vor leeren Rängen gespielt, genau gleich wie am Sonntag in Winterthur

Wie überall in den höchsten zwei Schweizer Eishockey-Ligen wurde auch in Sierre ohne Publikum gespielt.
Wie überall in den höchsten zwei Schweizer Eishockey-Ligen wurde auch in Sierre ohne Publikum gespielt.
Urs Kindhauser

Nirgendwo fallen die wegen des Corona-Virus kurzfristig beschlossenen Geisterspiele weniger ins Gewicht wie in der Platzierungsrunde der Swiss League. Biasca und die EVZ Academy spielen ohnehin vor wenigen Fans, und die beiden anderen Teams hatten das am letzten Sonntag üben können: Sierre gewann vor 150 Zuschauern in Biasca 2:0, der EHCW vor 200 in Zug 2:1. Trotzdem wirkte die lebhafte Grabenhalle in Sierre trist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.