Zum Hauptinhalt springen

Ein Dorf ehrt seine Radsportlegende

Eine Sonderausstellung, einen Filmabend und vieles mehr organisiert die Gemeinde Marthalen zu Ehren von Ferdy Kübler. Er hätte heuer seinen 100. Geburtstag feiern können.

Als die Tour de Suisse in Marthalen Halt machte, wurde zu Ehren Ferdy Küblers 2014 eine Eiche gepflanzt. Der ehemalige Tour-de-France-Sieger ist hier knapp 95-jährig.
Als die Tour de Suisse in Marthalen Halt machte, wurde zu Ehren Ferdy Küblers 2014 eine Eiche gepflanzt. Der ehemalige Tour-de-France-Sieger ist hier knapp 95-jährig.
Peter Würmli

Radsportlegende Ferdy Kübler kam am 24. Juli 1919 in Marthalen zur Welt. Er wuchs im Radhof auf, der zwischen Marthalen und Rheinau liegt. Also wäre er in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden, doch im Dezember 2016 verstarb er im Alter von 97 Jahren.

Für sein Heimatdorf ist das trotzdem ein Grund, um ihm zu Ehren verschiedene Anlässe zu organisieren. Und für das Ortsmuseum ein Anlass, eine Sonderausstellung unter dem Titel «2019 - Ferdy-Kübler-Jahr in Marthalen» durchzuführen. Der Ausnahmesportler gewann 1950 die Tour de France und wurde 1951 Strassenweltmeister.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.