Zum Hauptinhalt springen

Ein Glücksfall verlässt Winterthur

Nach vier erfolgreichen Jahren als künstlerischer Leiter arbeitet Nik Leuenberger künftig nicht mehr fürs Casinotheater – er nimmt in Bern eine neue Herausforderung an.

Nik Leuenberger nimmt den Hut, er wird ab Oktober für das Kultur Casino Bern tätig sein.
Nik Leuenberger nimmt den Hut, er wird ab Oktober für das Kultur Casino Bern tätig sein.
Nathalie Guinand

«Ziemlich beste Freunde» nach dem Erfolgsfilm «Intouchables» ist die letzte Produktion, die Nik Leuenberger als künstlerischer Leiter verantwortet und die am 1. September im Casinotheater Premiere feiert. «Ganz im Sinn des Stücks arbeiten wir in der Inszenierung mit Schauspielern und Schauspielerinnen des Theaters HORA zusammen, dem bekanntesten professionellen Theater von und mit Menschen mit einer geistigen Behinderung in der Schweiz», freut sich Nik Leuenberger. Seit der Theatersaison 2012 war der 40-jährige gebürtige Thuner als künstlerischer Leiter und Mitglied der Geschäftsleitung für das Kulturprogramm des Casinotheaters Winterthur zuständig. Zuvor war er während acht Jahren als Medienverantwortlicher Jahr für Jahr mit dem National-Circus Knie auf Schweizer Tournee. Im Büro auf vier Rädern. «Sein Wechsel aus dem rollenden Medienbüro des Circus Knie in das Theaterhaus war für beide Seiten ein Glücksfall», hält Marc Bürge, CEO und Delegierter des Verwaltungsrates des Casinotheaters, zu Leuenbergers Abschied fest. Während seiner Zeit als künstlerischer Leiter habe Leuenberger die richtige Balance zwischen Bewährtem und Neuem gefunden und damit dem Haus ein erfolgreiches Theaterprogramm beschert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.