Zum Hauptinhalt springen

Ein Plädoyer für das Rahmenabkommen

Der Präsident des Industrieverbandes Swissmem ist einer der letzten Befürworter des Rahmenabkommens mit der EU. Am Neujahrsapéro der FDP erklärte er, warum.

Der Präsident des Verbandes Swissmem Hans Hess hielt im Kirchgemeindehaus Liebestrasse ein Referat.
Der Präsident des Verbandes Swissmem Hans Hess hielt im Kirchgemeindehaus Liebestrasse ein Referat.
Gaëtan Bally (Keystone)

Im Ton und in der Gestik blieb Hans Hess unaufgeregt, seine Botschaft aber sendete er aus Überzeugung: Das Rahmenabkommen mit der EU ist besser als sein Ruf und für die Schweiz letztlich alternativlos. Denn sonst drohe eine ganze Liste von Sanktionen, die den Umgang und Handel mit der EU erschwerten. Der Präsident des Verbandes Swissmem erläuterte seinen Standpunkt am Samstagmorgen im Kirchgemeindehaus Liebestrasse unter den Augen der kantonalen und lokalen FDP-Prominenz, zahlreicher Gäste und Parteimitglieder. Er war als Referent zum traditionellen Neujahrsapéro in Winterthur eingeladen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.