Zum Hauptinhalt springen

Eine Mutter will hoch hinaus

Die Winterthurer Bergsteigerin Priska Lötscher (28) nimmt auf leichten alpinen Touren auch ihre Tochter (2) mit. Das gefällt nicht allen. Ihr wiederum gefällt nicht, wie der Klimawandel die Bergwelt verändert.

«Beim Bergsteigen geht es für mich vor allem darum die eigenen Grenzen auszuloten.» Foto: PD
«Beim Bergsteigen geht es für mich vor allem darum die eigenen Grenzen auszuloten.» Foto: PD

Im Keller von Priska Lötschers Haus findet man keine Leichen. Aber Skier. Berge von Skiern. In mehreren Kästen lagern zudem unzählige Sicherungshaken, farbige Kletterseile - und viele weitere, klassische Bergsteigerutensilien. Alles fein säuberlich aufgereiht. «Bekannte von uns haben gemeint, wir könnten problemlos einen Sportartikelladen eröffnen», sagt die 28-jährige Bergsteigerin und J+S Nachwuchstrainerin lächelnd. «Wahrscheinlich haben sie nicht ganz unrecht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.