Zum Hauptinhalt springen

Einen wichtigen Punkt nicht gestohlen

Der FCW bleibt reell im Rennen um Platz 2 in der Challenge League. Er glich beim Tabellendritten aus Aarau zweimal einen Rückstand aus, das zweite Mal durch Marin Cavars 2:2 in der 91. Minute.

Torhüter Raphael Spiegel zeigte eine gute Leistung.
Torhüter Raphael Spiegel zeigte eine gute Leistung.
Manuel Geisser
Torjubel: Zwei Mal konnten die Winterthurer einen Rückstand aufholen.
Torjubel: Zwei Mal konnten die Winterthurer einen Rückstand aufholen.
Manuel Geisser
Am Spielfeldrand: Davide Calla schaute zu.
Am Spielfeldrand: Davide Calla schaute zu.
Manuel Geisser
1 / 7

Für die Aarauer war dieses erste Unentschieden gegen den FCW – nach zwei Niederlagen und einem Sieg – in der vierten und letzten Direktbegegnung der Saison ein Misserfolg, der sie ärgerte. Sie brauchten den Sieg, um ihre Erfolgsserie fortzusetzen und Lausanne auf dem Barrageplatz noch mehr unter Druck zu setzen. Und sie glaubten, spätestens mit dem zweiten Führungstor den härtesten Teil ihres Weges zu diesem Tagesziel hinter sich gebracht zu haben. Goran Karanovic, erst zehn Minuten vorher eingewechselt, hatte mit einem erstklassigen Kopfball nach einer weiten Flanke Raoul Gigers in der 77. Minute zum 2:1 getroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.