Zum Hauptinhalt springen

Flucht in orange aus der Abstandszelle am Rosenberg

Getarnt als Strassenarbeiter schlich sich ein Mann aus dem Kapo-Stützpunkt bei der A1. Jetzt steht er vor Gericht.

Der Stützpunkt der Kapo nahe der A1: Hier können Personen auch mal ein paar Stunden festgehalten werden. Foto: Madeleine Schoder
Der Stützpunkt der Kapo nahe der A1: Hier können Personen auch mal ein paar Stunden festgehalten werden. Foto: Madeleine Schoder

Seit Mittwochmorgen ab acht Uhr steht ein Mann aus der Region vor den Winterthurer Bezirksrichtern, der im vergangenen Juni mehrfach die Arbeit der Kantonspolizisten auf Stadtgebiet behindert hatte.

Alles begann am 21. des Monats, nachts um ein Uhr. Der Beschuldigte fiel bei einer Verkehrskontrolle auf, für eine Blut- und Urinabnahme wurde er von einem Team der Kantonspolizei ins Kantonsspital gebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.