Zum Hauptinhalt springen

Gartenkunst statt Kunst im Vogelsang

Ohne Sieger ist der Ideenwettbewerb für Kunst am Bau für die künftige Wohnsiedlung Vogelsang der Gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft Winterthur (GWG) ausgegangen. Als Alternative denkt man an einen Spalier.

Statt Kunst könnten Pflanzen in der traditionellen Spaliertechnik die Mauer bespielen.
Statt Kunst könnten Pflanzen in der traditionellen Spaliertechnik die Mauer bespielen.
Knapkiewicz + Fickert Architekten

Nicht jeden Tag wird ein Kunst-am-Bau-Wettbewerb von dieser Bedeutung und Dimension in Winterthur ausgeschrieben – und dann entschieden, dass keine der eingereichten Projektidee realisiert wird. Ein Eklat also, aber nur auf den ersten Blick.

Denn bei näherer Betrachtung wird man zum Schluss kommen, dass die Veranstalterin des Ideenwettbewerbs, die Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Winterthur (GWG) mit Bedacht gehandelt hat, als sie den Vorschlag der Jury, zwei Projekte auf eine Überarbeitungsrunde zu schicken, ablehnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.