Zum Hauptinhalt springen

Hebammennetzwerk wächst

Der Verein Familystart vermittelt Frauen im Wochenbett Hebammen. Eine Studie der ZHAW zeigt, dass dieser Dienst vor allem Familien zugute kommt, die sonst durch das Versorgungsnetz fallen würden.

Beim Hausbesuch untersucht die Hebamme Mutter und Kind: Familystart übernimmt die Vermittlung.
Beim Hausbesuch untersucht die Hebamme Mutter und Kind: Familystart übernimmt die Vermittlung.
PD

Frauen, die ein Kind geboren haben, sollen zuhause von einer Hebamme betreut werden. Sie wiegt das Kind, berät beim Stillen und kümmert sich um die Mutter. Bis zur 56. Woche nach der Geburt übernimmt die Krankenkasse bis zu 16 Hausbesuche. Eine Hebamme für das Wochenbett zu ergattern, kann aber schwierig sein. Viele sind derart ausgebucht, dass Frauen erst nach einem Dutzend Telefonate fündig werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.