Zum Hauptinhalt springen

Hohe Niederlage für den FCW

Der FC Winterthur verlor das Spitzenspiel der 15. Runde der Challenge League in Lausanne 1:5 (0:3). Die Niederlage war nicht nur klar, sondern auch verdient.

Enttäuschte Gesichter bei den FCW-Spielern Raphael Spiegel (links) und Gabriel Isik.
Enttäuschte Gesichter bei den FCW-Spielern Raphael Spiegel (links) und Gabriel Isik.
Keystone

Zum Mann des Spiels wurde der 20-jährige Lucas Pos, der zum ersten Mal in Lausannes erster Mannschaft spielte. Ihm gelangen die Tore zum 2:0 und zum 3:0 (30. und 45.), jeweils per Kopf nach einem Eckball und nach einem Freistoss. Beim 0:2 kam FCW-Goalie Raphael Spielgel heraus, erreichte den Ball aber nicht, beim 0:3 war dann gar niemand in der Nähe von Pos. Schon dem 1:0 von Maxime Dominguez war eine Flanke vorangegangen, diesmal stand Lucas Stettler nicht nah genug bei seinem Gegenspieler.

In der zweiten Halbzeit erhöhten Francesco Margiotta (60.) und Sancidino Silva (73.) auf 5:0, ehe Roberto Alves in der 82. Minute wenigstens auf 1:5 verkürzte. Dem EHCW ist also die Rückkehr in die Meisterschaft nach der Nationalmannschaftspause missglückt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch