Zum Hauptinhalt springen

«Ich fühlte mich wie der Allergeilste»

Er spritzte sich Testosteron, bis es in seiner Brust zu hämmern anfing. Ein ehemaliger Anabolika-Konsument erzählt.

«Stoffer» wie sie sich nennen, erkennst du schnell: Sie sind viel zu breit für ihre Grösse.
«Stoffer» wie sie sich nennen, erkennst du schnell: Sie sind viel zu breit für ihre Grösse.
Esther Michel, Keystone

«Vor fünf Jahren habe ich eine Zeit lang Anabolika konsumiert. Da war ich 20 Jahre alt, habe hobbymässig Bodybuilding betrieben. Ich war zufrieden mit meinem Körper, wurde aber neugierig, als ich von den Wirkungen von Anabolika hörte: Da wachsen dir einfach Muskeln, richtig toll.

Ich sprach also einfach den Typen im Fitnesscenter an, der am meisten Muskeln hatte. «Stoffer» wie sie sich nennen, erkennst du schnell: Sie sind viel zu breit für ihre Grösse, richtig überproportional und bei langjährigen Konsumenten ist die Haut im Nackenbereich rötlich gefärbt. Dort wirkt das Testosteron am stärksten. Wenn du Zeit im Fitness verbringst, kommst du schnell mit «Stoffern» ins Gespräch und redest automatisch über Anabolika. Ich habe den einen zuerst alles Mögliche dazu gefragt und er hat mir dann angeboten, mir für einen guten Preis Ampullen zu besorgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.