Winterthur

Immo-Firma Wincasa gibt ihren Hauptsitz in Winterthur auf

Rund 200 Angestellte der Verwaltungsfirma mit langer lokaler Vergangenheit ziehen nach Zürich um.

Noch bis Ende Mai steht der Hauptsitz der Wincasa in der Grüze, dann ist Schluss.

Noch bis Ende Mai steht der Hauptsitz der Wincasa in der Grüze, dann ist Schluss. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Wincasa AG verlässt mit ihrem Schweizweiten Hauptsitz schon bald die Stadt. Die Firma hat am Freitag entsprechende Informationen des «Landboten» bestätigt. Bis Ende Mai wird der repräsentative Sitz an der Grüzefeldstrasse 41 geräumt sein.

Die Belegschaft, aktuell arbeiten in der Grüze 220 Personen, zieht grösstenteils nach Zürich Albisrieden. Einquartiert werden die Angestellten im neuartigen Yond-Areal, das mit «flexiblen Arbeitswelten» lockt.

Rückzug aus Gründungsort

In Winterthur verbleibt einzig die Filiale im Eulachhaus, die sich um die Bewirtschaftungen auf Winterthurer Boden kümmert. Solche Filialen unterhält die Wincasa allerdings im ganzen Land. In der Filiale im Eulachhaus und im Roten Turm arbeiten aktuell 85 Personen.

Obwohl der Hauptsitz wegfällt, sagt die Wincasa-Sprecherin: «In der Beziehung zur Stadt Winterthur verändert sich nichts. Wir bleiben physisch präsent.» Und die Sprecherin verspricht: «Wir werden auch in Zukunft unseren Steuersitz in Winterthur behalten.»

Total 230'000 Immobilien

Die eigentlichen Wurzeln der Wincasa, die heute in der Stadt beispielsweise den Roten Turm oder die Archhöfe bewirtschaftet, reichen weit zurück. Die Immobilienbewirtschaftung entstand bei der Winterthur-Versicherung im letzten Jahrhundert. 1999 spaltete die Versicherung den Immobilien-Teil jedoch ab und die Wincasa wurde als neue Tochtergesellschaft der Credit Suisse Group gegründet. Die restliche Winterthur-Versicherung wurde schliesslich 2006 an die französische Axa gekauft.

Bis heute ist nur bei der Wincasa der auf die Eulachstadt hinweisende Name geblieben, die Axa Winterthur strich das «Winterthur» vergangenes Jahr definitiv aus ihrem Markennamen.

Heute verfügt die Wincasa Schweizweit über 860 Mitarbeitende, welche sich um die Bewirtschaftung von über 230'000 Immobilien-Objekten kümmern. Sie ist seit 2012 nicht mehr im Besitz der Credit Suisse sondern eine sogenannte Gruppen-Gesellschaft der Swiss Prime Site AG, der grössten Immobiliengesellschaft des Landes.

Wie es nach Ende Mai mit dem grossen Gebäude an der Grüzefeldstrasse 41 weitergeht, ist noch nicht bekannt.

Erstellt: 08.11.2019, 16:55 Uhr

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben