Zum Hauptinhalt springen

Internetbetrügern das Geschäft vermiest

Internetbetrüger haben versucht, vor Weihnachten mit leichtgläubigen Kunden von Onlineshops Kasse zu machen. Die Zürcher Kantonspolizei hat ihnen dabei einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Verdächtig: Hier wurden unter der Adresse «www.segelferien-karibik.ch» Markenkleider angeboten.
Verdächtig: Hier wurden unter der Adresse «www.segelferien-karibik.ch» Markenkleider angeboten.
PD

Wie die Kantonspolizei Zürich gestern mitteilte, hat sie kürzlich innert 24 Stunden ganze 450 betrügerische Onlineshops identifiziert und gesperrt. Die Websites wurden kurzfristig aufgeschaltet, wahrscheinlich um vom Weihnachtsgeschäft zu profitieren.

Um auf sich aufmerksam zu machen, versprechen die Shops meist sehr hohe Rabatte auf teure Marken- und Elektronikartikel. Wer darauf hereinfällt und bestellt und bezahlt, erhält die versprochene Ware entweder nie, oder wird mit billigen Fälschungen abgespiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.