Zum Hauptinhalt springen

Jede Woche zeigt die Stadt einen Betrüger an

Seit letztem Mai überprüfen die sozialen Dienste jeden Fall einmal pro Jahr. «Wir sind nun besser aufgestellt als 2017», sagt Nicolas Galladé.

Die Stadt Winterthur forderte letztes Jahr über eine Million Franken Sozialhilfe-Gelder zurück.
Die Stadt Winterthur forderte letztes Jahr über eine Million Franken Sozialhilfe-Gelder zurück.
Madeleine Schoder

Die grossen Betrugsfälle in der Sozialhilfe, bei denen der Deliktbetrag 50'000 Franken übersteigt, sind in Winterthur noch immer selten. 2019 zählten die Sozialen Dienste genau einen solchen Fall. Dass in den Medien nicht nur über diese Einzelfälle gesprochen wird, darum ist die Stadt seit mehreren Jahren bemüht. Am Dienstagmorgen hat sie einmal mehr detaillierte Zahlen zum unrechtmässigen Sozialhilfebezug publiziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.