Zum Hauptinhalt springen

Auf dem Land gehen weniger Schüler aufs Gymnasium als zu erwarten wäre

Die Gymiquote allein ist wenig aussagekräftig. Interessant wird sie, wenn man sie in Zusammenhang mit dem sozialen Umfeld stellt. So zeigt sich etwa, dass viele ländlichen Gemeinden aus der Region unter den Erwartungen bleiben.

Simone Luchettaund Jonas Gabrieli
Aus der Schule Hettlingen gehen 27 Prozent ans Gymi, das ist gemessen am Sozialindex der Gemeinde überdurchschnittlich.
Aus der Schule Hettlingen gehen 27 Prozent ans Gymi, das ist gemessen am Sozialindex der Gemeinde überdurchschnittlich.
Marc Dahinden

Hettlingen gehört zu den Gemeinden im Kanton Zürich mit der höchsten Gymiquote nach der 6. Klasse. Über die letzten Jahre liegt die Quote im Schnitt bei über 27 Prozent. Im Schulkreis Veltheim-Wülflingen beispielsweise liegt die Quote mit rund 15 Prozent deutlich tiefer. Doch die nackten Übertrittszahlen zeigen nur die halbe Wahrheit, wie eine Datenanalyse zeigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen