Zum Hauptinhalt springen

Mehr als einfach Wurst und Brot

Nora Steinmann und Sophia Fromm erarbeiteten in ihrer Diplomarbeit einen Businessplan für ein Food-Bike. Nun haben sie ihn in die Tat umgesetzt.

Wurst von der Metzgerei Gubler, Brot vom Beck Riboli: Nora Steinmann (links) und Sophia Fromm verkaufen Hotdogs vom Foodbike.
Wurst von der Metzgerei Gubler, Brot vom Beck Riboli: Nora Steinmann (links) und Sophia Fromm verkaufen Hotdogs vom Foodbike.
Nathalie Guinand

«Unser Hotdog-Stand «Frau Hund» wurde letzten Herbst geboren, als wir unsere Diplomarbeit für die Hotelfachschule in Thun schrieben. Wir hatten schon immer unseren eigenen Kopf. Und für uns beide war klar, dass wir keine klassische Gastrokarriere verfolgen wollten. In unserer Diplomarbeit haben wir deshalb einen Businessplan für ein Food-Bike erstellt, von dem aus man Hotdogs verkaufen kann. Die Idee fürs Bike kam uns auf einer Reise durch Thailand: von den Strassenverkäufern, die alles auf ihre Velos packen und von diesen aus ihre Waren verkaufen. Zuerst hatten wir Angst, die Dozenten würden unsere Arbeit belächeln, aber sie waren beeindruckt und konnten sich vorstellen, dass das Konzept funktionieren würde. Weil wir beide nach der Schule noch keine fixen Pläne hatten, dachten wir uns: Warum setzen wir unseren Plan nicht in die Realität um? Wir sind jung, müssen uns noch nicht um eine Familie kümmern. Wenn nicht jetzt, wann dann? Im Februar haben wir das Velo bestellt. Es ist eine Einzelanfertigung aus Österreich. Und weil es über einen Akku läuft, sind wir super flexibel. Wir können überall hinfahren und brauchen weder Strom- noch Wasseranschluss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.