Zum Hauptinhalt springen

«Mister Schweiz wurde ich aus Übermut»

Sie begegnen mir… auf Streife in Hegi: Marcel Specker (49)

Ex-Mister-Schweiz Marcel Specker ist jetzt Quartierpolizist in Winterthur.
Ex-Mister-Schweiz Marcel Specker ist jetzt Quartierpolizist in Winterthur.
Madeleine Schoder

«Manchmal werde ich bei der Arbeit erkannt, ab und zu sogar am Telefon, als ich noch in der Einsatzzentrale arbeitete. Ich finde das erstaunlich, schliesslich ist es ja 23 Jahre her, dass ich Mister Schweiz wurde. Beliebter macht es mich allerdings nicht, wenn ich eine Busse verteilen muss. In meinem neuen Einsatzbereich als Quartierpolizist hatte ich bisher aber nur schöne Erlebnisse. Seit Anfang Dezember bin ich in Hegi, Grüze und Mattenbach unterwegs. Mein Quartier habe ich nicht selbst ausgesucht, das wird zugeteilt. Es scheint mir aber sehr interessant und vielseitig. Als Quartierpolizist löse ich kleinere Probleme vor Ort. Ich bin ein Ansprechpartner für die Anwohner und Vermittler mit den verschiedenen Ämtern. Ich sorge für Ordnung, damit beispielsweise nicht kreuz und quer parkiert wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.