Zum Hauptinhalt springen

«Natürlich habe ich sichere Nummern»

Alte Kaserne Die Reihe «Frühschicht» verbindet seit 1997 in lockerer Weise Literatur und Leben. Am 5. Juli zum 400. Mal.

Seit über zwanzig Jahren liest Manfred Heinrich im Bistro der Alten Kaserne Geschichten, zwanzig Mal im Jahr.
Seit über zwanzig Jahren liest Manfred Heinrich im Bistro der Alten Kaserne Geschichten, zwanzig Mal im Jahr.
PD

Der Name «Frühschicht» stammt aus dem strengen Fabrikzeitalter, im Dienstleistungszeitalter wurde längst die gleitende Arbeitszeit eingeführt, jedenfalls für das Publikum: Eine halbe Stunde, von 6.30 bis 7 Uhr, ist für die Ankunft reserviert, für Kaffee, Gipfeli und Gespräche. Rund dreissig Leute sind an diesem Donnerstagmorgen ins Bistro der Alten Kaserne gekommen zur 399. Ausgabe, viele davon Stammgäste, viele im Pensionsalter. Dazu spielt die Flöte leise «Summertime» und «You Rise Me Up», dezent begleitet vom Klavier (Kaspar Stünzi und Ai Furuya).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.