Bassersdorf

Plausch-Hornusser treffen sich zur WM

Der Fussballplatz Acherwis in Bassersdorf wird erneut Schauplatz einer Weltmeisterschaft. Dabei handelt es sich um einen Plauschwettkampf im Hornussen. Am 15. September steigt die zweite Auflage.

An der ersten Plausch-WM der Hornusser vor zwei Jahren schlug manch einer zum ersten Mal ab.

An der ersten Plausch-WM der Hornusser vor zwei Jahren schlug manch einer zum ersten Mal ab. Bild: Sibylle Meier (Archiv)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Teilnehmerfeld wird bunt gemischt sein, wie es sich an einer Weltmeisterschaft eben gehört. Bei dieser Hornusser-WM der Amateure ist das auch kein Wunder. Denn: mitmachen kann jeder. Eine Qualifikation oder gar eine Barrage gibt es nicht. So werden am Samstag 15. September auf dem Bassersdorfer Fussballrasen direkt neben der Klotenerstrasse für einmal Tennis- statt Fussbälle durch die Gegend fliegen.

Eigentlich wären im Hornussen Plastik-Nüsse, die im Fachjargon «Nouss» heissen, im Einsatz, aber dies ist eben keine hochoffizielle Veranstaltung, sondern «nur» ein Plauschturnier. Das bedeutet aber nicht, dass die Organisatoren um Katja Rettich die Durchführung ihrer WM nicht ernst nehmen würden. Schon vor der ersten Austragung, ebenfalls in Bassersdorf vor ziemlich genau zwei Jahren, hatten sie einen Verein gegründet, der grossspurig «World Hornet Association», kurz «Wohoas», getauft wurde.

«Unsere Idee ist auf grossen Anklang gestossen.»Katja Rettich, Organisatorin

Als Sachverständige halfen sodann die geübten Athleten der Hornussergesellschaft Winterthur bei der Instruktion der Teilnehmer mit. Von den Könnern stammte sodann auch das passende Material. Die Winterthurer Cracks sind übrigens auch heuer wieder dabei, damit sportlich alles rund läuft beim Schlagen und Abtun der Tennisball-Nousse.

Team Canada als Titelverteidiger

Man darf gespannt sein, woher bei der zweiten Austragung die rund zwei Dutzend Teams anreisen werden. Denn schon zur Premiere am 17. September 2016 hatte sich ein überraschend internationales Teilnehmerfeld auf dem Sportplatz Acherwis am Rande von Bassersdorf eingefunden. Zumindest gabs damals nebst vielen örtlichen Startergruppen und einem Team Gotthard, den Swiss Ladies sowie einem Team Schwyz auch ein Team Elsass, ein Team Holland und ein Team Canada.

So geht Hornussen richtig... (Quelle: Youtube)

30 Gruppen waren am Start und die Organisatoren zählten rund 300 Schaulustige. Der Anlass bekam sogar ungeahnte Unterstützung in Form von kanadischen Touristen, die auf der Durchfahrt das Treiben beobachtet hatten und aus Neugier vorbeikamen. Das beflügelte wiederum das Team Canada, welches am Ende erst noch für einen internationalen Wohoas-WM-Winner sorgte. «Es war ein super Turnier», bilanzierte Organisatorin Katja Rettich. Und sie versprach, dass es eine zweite Weltmeisterschaft geben wird.

Dieses Versprechen lösen die Bassersdorfer nun also ein. «Unsere Idee ist auf grossen Anklang gestossen», hatte Rettich bereits im Vorfeld der Erstaustragung bemerkt. Zur zweiten Plausch-WM in der Version der Wohoas in einer Woche erwarten die Organisatoren bereits 1000 Besucher, wie sie in ihrem Marketingkonzept schreiben. Und so dürfen Fans, Zuschauer und Athleten nebst einem amüsanten Wettkampf erneut eine Festwirtschaft mit Barbetrieb sowie Unterhaltung, unter anderem mit dem Unterländer Jodelklub Bärgarve erwarten. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 06.09.2018, 16:16 Uhr

Hornusser-WM

Samstag 15. September 2018 auf dem Fussballplatz Acherwis, Bassersdorf. Spielzeit von 8 bis 18 Uhr. Der Anlass findet bei jedem Wetter statt.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben