Dinhard

Nur noch 60 statt 80 Stundenkilometer

Das Tempolimit beim Dinerter Weiler Riedmühle soll reduziert werden.

Fortan geht es weniger rasant durch den Weiler.

Fortan geht es weniger rasant durch den Weiler. Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer von Sulz nach Kirch-Dinhard fährt, muss beim Dinerter Weiler Riedmühle zukünftig etwas abbremsen. Die Verkehrstechnische Abteilung der Kantonspolizei Zürich hat eine Reduktion der Höchstgeschwindigkeit von 80 auf 60 Stundenkilometer angeordnet. «Es gab Sicherheitsdefizite betreffend Sichtweiten», sagt Rebecca Tilen, Pressesprecherin der Kantonspolizei. Die Änderung liegt seit dem 5. April öffentlich auf. Innerhalb eines Monats kann dagegen Beschwerde eingereicht werden.

Schon länger ein Anliegen der Gemeinde

Gemeindepräsident Peter Matzinger (SVP) freut sich aber über die Temporeduktion. Er hatte dies schon länger gewünscht, fand damit bei der Kantonspolizei aber bisher kein Gehör.

«Als ich das erwähnte, wurde die Kantonspolizei hellhörig und dann ging es ganz schnell.»Peter Matzinger
Gemeindepräsident

Auch ein regionaler Radweg zwischen Kirch-Dinhard und Sulz, der bereits seit längerer Zeit im regionalen Richtplan eingetragen ist, habe die Kantonspolizei nicht umstimmen können, sagt Matzinger. «Momentan ist es für den Freizeitverkehr, für Velo fahrende Familien mit Kindern, dort sehr gefährlich», sagt Matzinger.

Offizieller Schulweg als Grund für Reduktion

Es ist auch noch der offizielle Weg der Sekundarschülerinnen und Sekundarschüler nach Rickenbach. «Als ich das erwähnte, wurde die Kantonspolizei hellhörig und dann ging es ganz schnell», sagt Matzinger. Tatsächlich fahren zwar die meisten Schülerinnen und Schüler über den verkehrsarmen Auwald nach Sulz und nicht über die radweglose Überlandstrasse, aber das nur inoffiziell. Im Sommer ist der Fall noch klarer, da sich die Rickenbacher Badi Grafenwiesen auf diesem Weg befindet. Nur im Winter, wenn es regnet und schneit, wird eher der Weg über den Weiler Riedmühle gewählt.

Zusätzlich zur neuen 60er-Zone wird der Weiler neu auch mit einer Ortstafel inklusive Gemeindezugehörigkeit beschildert. «Man sieht dann zukünftig auch, dass man sich jetzt in der Gemeinde Dinhard befindet, das finde ich gut», sagt Matzinger.

Erstellt: 14.04.2019, 17:38 Uhr

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.