Zum Hauptinhalt springen

Schule kippt Projektwoche wegen Coronavirus

Das Schulhaus Tössfeld verschiebt die Spezialwoche nach Absprache mit der Stadt und Schulpräsidentin Galladé - obwohl sie erst Ende März geplant war.

Keine Projektwoche im Tössfeld, doch der Unterricht findet normal statt. Foto: Johanna Bossart
Keine Projektwoche im Tössfeld, doch der Unterricht findet normal statt. Foto: Johanna Bossart

Firmen, Altersheime oder auch Schulen müssen derzeit einen Umgang mit dem Corona-Virus finden. Für das Primarschulhaus Tössfeld heisst das: Die schulweite Projektwoche vom 23. bis 27. März ist gestrichen. Der Unterricht findet aber weiterhin wie geplant statt.

Die Schulleitung bestätigt die Absage. Demnach hätten an der Projektwoche alle Schülerinnen und Schüler aus der Primarstufe und auch aus dem Kindergarten teilgenommen - gesamthaft gegen 500 Kinder. Hinzugekommen wären alle Lehrpersonen und viele Eltern. Unter anderem war am Ende der Projektwoche ein Abschlussfest mit allen Beteiligten geplant gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.