Zum Hauptinhalt springen

Holen Sie jetzt tief Luft, bevor Sie anfangen, zu lesen

Hände an die Holmen, 24 Stunden lang turnen die Turnerinnen und Turner aus Berg am Irchel zum 100-Jahr-Jubiläum ihres Vereins am Stufenbarren um den Weltrekord,

und falls Sie es noch nicht bemerkt haben, Sie sind ebenfalls gerade Teil eines Rekordversuchs, denn auch die Landluft will beim Spiel um das Längste, das Grösste, das Höchste mitmachen und wird deshalb diese Kolumne in einem einzigen, ewig langen Satz schreiben, wobei die Herausforderung eigentlich lediglich darin besteht, überall da Kommas zu setzen, wo eigentlich ein Punkt hinkäme,

wussten Sie, dass die Gemeinde Elgg vor zwei Jahren kurzzeitig Weltmeisterin gewesen ist, als sie eine 1918 Meter lange Kugelbahn gebaut hat, oh, die Landluft darf hier kein Fragezeichen setzen, das würde den Rekordversuch beenden,

also weiter im Text, und vergessen Sie nicht, ab und zu Luft zu holen, in Australien sind rekordgrosse Statuen übrigens zu einer Art Volkssport geworden, Wikipedia widmet dem Phänomen unter «Australia’s big things» sogar eine eigene Seite, ursprünglich war das alles als Tourismusattraktion gedacht, aber dann haben sich die «big things» ausgebreitet, und jede Stadt wollte ein eigenes, absurd grosses und absurd banales Denkmal haben,

es gibt da also eine riesige Ameise, eine riesige Axt, eine riesige Auster, einen riesigen Weinkarton, einen riesigen Golfball und einen riesigen, goldenen Gummistiefel, aber die riesigen Dinge haben längst nicht alle offizielle Guinnessrekorde inne, und wenn doch, dann wäre es höchste Eisenbahn, dass die Winterthurer mit ihrem Busdach den Titel des grössten australischen Pilzes angreifen, ohne Punkte sind Abschnitte übrigens extrem schwer zu setzen, hab ich gewonnen?

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch