Zum Hauptinhalt springen

Regional, saisonal und tiergerecht– aber aus der Wärmebox

Derzeit liefert die SV Group das Essen für die Mittagstische der Schulen in Winterthur. Bald wird der Auftrag neu vergeben. Das hat eine Diskussion aufgelöst: Essen aus der Grossküche oder lieber frisch zubereitet?

Am Mittagstisch essen die Kinder in Winterthur zurzeit Essen aus der Grossküche, dass in Wärmeboxen geliefert wird. Damit passt nicht allen.
Am Mittagstisch essen die Kinder in Winterthur zurzeit Essen aus der Grossküche, dass in Wärmeboxen geliefert wird. Damit passt nicht allen.
Keystone

«Meine Kinder waren nie begeistert vom Essen an den städtischen Mittagstischen», sagt Nicole Thoma, Mutter von zwei Kindern, die mindestens einmal pro Woche in der schulergänzenden Betreuung essen. Dasselbe höre sie von den Eltern in ihrem Umfeld.

In Winterthur können Kindergarten- und Primarschulkinder in schulergänzenden Betreuungen zu Mittag essen. In den letzten vier Jahren wurde das Essen von der Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe SV Group geliefert, die auch verschiedene Mensen in der Stadt führt. Im nächsten Sommer läuft der Vertrag aus, der bereits zweimal um ein Jahr verlängert wurde. In einem Submissionsverfahren sucht die Stadt daher bald nach einem neuen Anbieter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.