Zum Hauptinhalt springen

Rickli erwartet grossen Ansturm in zehn Tagen

Die Spitäler sind bereit für die Welle von schweren Corona-Fällen. Der Kanton hat eine Maskenproduktionsmaschine gekauft.

Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli ist zuversichtlich, dass die Spitäler im Kanton die grosse Welle meistern werden.
Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli ist zuversichtlich, dass die Spitäler im Kanton die grosse Welle meistern werden.
Andrea Zahler

Die Zahl der Corona-Infizierten im Kanton Zürich steigt weiter. 1363 sind es am Mittwoch. Man rechne damit, dass die Dunkelziffer um ein drei- bis vierfaches höher liege, sagt Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) an einer Online-Medienkonferenz. Sieben Todesfälle sind zu beklagen, zwei mehr als am Dienstag. 140 Personen befinden sich derzeit in Spitalpflege, 25 davon werden beatmet. Der Altersdurchschnitt liegt bei 51 Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.