Zum Hauptinhalt springen

Rumänische Kriminaltouristen vom Rheinfall stehen vor Gericht

Sie reisten von Konstanz an und bestahlen am Rheinfall Touristen. Zwei Rumäninnen und zwei Rumänen müssen sich deshalb vor dem Bezirksgericht verantworten.

Touristen am Rheinfall waren die bevorzugten Opfer der Kriminaltouristen aus Rumänien, die nun vor Gericht stehen.
Touristen am Rheinfall waren die bevorzugten Opfer der Kriminaltouristen aus Rumänien, die nun vor Gericht stehen.
Keystone

Mit dem Auto fuhren sie letzten August als Touristen von ihrer Unterkunft in Konstanz an den Rheinfall – mindestens 16-mal laut der Staatsanwaltschaft. Bis zum 28. August schlugen respektive griffen sie mehrmals zu, als Taschendiebe bei anderen Rheinfalltouristen. Der Aufenthalt am grössten Wasserfall Europas dauerte jeweils bis zweieinhalb Stunden. Am 29. August endete die Diebstahlserie mit der Verhaftung der zwei Rumäninnen und zwei Rumänen im Alter zwischen 34 und 40 Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.