Zum Hauptinhalt springen

«Schweizer Schoggi ist stinklangweilig»

Andrea Thurner importiert ausländische Schokolade in die Schweiz. Die Andelfingerin sieht sich als Vermittlerin der Kakaobohne, die möglichst pur verarbeitet gänzlich neue Geschmackswelten eröffne.

Andrea Thurner findet, gute Schokolade sei ein genau so komplexes Produkt wie Wein.
Andrea Thurner findet, gute Schokolade sei ein genau so komplexes Produkt wie Wein.
Madeleine Schoder

Dieser Text ist Teil der Selection 2019: Eine kuratierte Auswahl der besten Artikel aus dem Jahr 2019. Alle Texte finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen mit dem Hashtag #LandboteSelection19.

Will Andrea Thurner jemandem eine Tafel Schokolade verkaufen, dann rechnet sie dafür im Schnitt zehn Minuten Überzeugungsarbeit ein. «Dass Schweizer Schoggi die beste Schoggi ist, ist in vielen Köpfen fest verankert.» Thurner hat vor einem halben Jahr in Andelfingen ihr Start-Up «the small batch project» gegründet und importiert Kleinstmengen so genannter Bean to Bar – von der Bohne bis zur Tafel – Schokolade: Die Hersteller beziehen den Kakao dafür direkt von den Produzenten und verarbeiten ihn in kleinen Chargen vom Rohprodukt bis zur fertigen Tafel selbst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.