Zum Hauptinhalt springen

Schwertkampf, Spanferkel und Wagenrennen

Seit vier Jahren wird das Römerfest gefeiert. Am Samstagnachmittag waren vor allem Familien unterwegs. Ein Augenschein.

Bratenduft über dem Dorfplatz: Michael Zbinden pinselt das Spanferkel mit Bier ein.
Bratenduft über dem Dorfplatz: Michael Zbinden pinselt das Spanferkel mit Bier ein.
Madeleine Schoder
Römer in der Beiz, in stilechter Uniform mit Ledersandalen.
Römer in der Beiz, in stilechter Uniform mit Ledersandalen.
Madeleine Schoder
Beim Ortsverein konnten die Kinder selber Holzschwerter anfertigen.
Beim Ortsverein konnten die Kinder selber Holzschwerter anfertigen.
Madeleine Schoder
1 / 15

Der Dorfplatz hüllt sich in Bratenduft. Ein Spanferkel dreht sich schon über dem Feuer, ein zweites wird von den Profis vom Grill-Express gerade vorbereitet. Drei Buben stehen staunend daneben. Sechs Stunden muss so ein Schwein über dem Feuer drehen, bis es fertig ist.

Gegenüber hinter der Bar des TV Hegi fällt der erste Römer ins Auge, stilecht mit Toga und Goldkranz im Haar. Die meisten der Stände versuchen das Beste aus dem Thema Römerfest zu machen. So verkaufen die Armbrustschützen «Knobli-Panem», im Tapioka-Foodtruck stehen Asterix und Oblelix hinter dem Tresen und der QV-Eichwäldli hat «Römerfladä mit Hinkelstein» im Angebot.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.