Zum Hauptinhalt springen

Seine letzte Tour nach 47 Jahren

Der Elgger Pöstler Peter Hollenstein hat während fast eines halben Jahrhunderts Briefe zugestellt. Gestern zum letzten Mal.

Peter Hollenstein auf seinem Kyburz, der bis zu 50 Stundenkilometer schnell fahren kann.
Peter Hollenstein auf seinem Kyburz, der bis zu 50 Stundenkilometer schnell fahren kann.
Marc Dahinden

Kurz bevor der 62-jährige Peter Hollenstein den Brief einwirft, vergleicht er noch einmal die Namen auf Umschlag und Kasten: Stimmen sie überein? «Das mache ich immer so», sagt Hollenstein und läuft vom Briefkasten zurück zu seinem Elektrodreirad, Marke Kyburz.

Immer, das bedeutet bei Hollenstein 47 Jahre. So lange war er als Pöstler unterwegs. Damals, 1973, begann er als 16-Jähriger seine Lehre bei der Post in Dussnang TG. Nach der Schule hatte er sich noch ein halbes Jahr gedulden müssen, weil er zu jung war. Er überbrückte die Zeit als Handlanger in einer Fabrik für Textilmaschinen in Sirnach. Seither hat er die Post bis zu seiner jetzigen Frühpension nie mehr verlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.