Essen

Spenden statt verschwenden

Der Verein «Tischlein deck dich» rettet Lebensmittel vor dem Abfall und unterstützt so Menschen mit kleinem Budget. Nächsten Freitag können erstmals auch Privatpersonen an der Abgabestelle in Winterthur Grüze Lebensmittel spenden.

Freiwillige Mitarbeiter vom Verein «Tischlein deck dich» legen Lebensmittel für Bedürftige bereit.

Freiwillige Mitarbeiter vom Verein «Tischlein deck dich» legen Lebensmittel für Bedürftige bereit. Bild: zvg / Matthias Käser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei Millionen Tonnen, oder 30 Prozent aller Esswaren. Soviel landet in der Schweiz jährlich im Abfall. Und dass, obwohl die Lebensmittel grösstenteils noch essbar wären. Gleichzeitig leben in der Schweiz über eine halbe Millionen Menschen am Existenzminimum. Für sie schlägt der Einkauf von Lebensmitteln aufs Budget. Hier setzt der Verein «Tischlein deck dich» an.An schweizweit 123 Abgabestellen verteilt der spendenfinanzierte Verein überschüssige, aber einwandfreie Lebensmittel an armutsbetroffene Menschen. Die Kunden, die im Besitz einer sogenannten Bezugskarte sein müssen, können einmal die Woche für einen symbolischen Franken ihre Einkaufstasche mit Essen füllen.

Die Esswaren werden von Bauern, Grosshändlern und Industrieunternehmen an den Verein gespendet. So kommen dann beispielsweise Gemüse und Früchte auf den Tisch, die nicht ganz der Norm entsprechen und deshalb nicht im Laden verkauft werden können. Viele Lebensmittel stammen auch von Übermengen der Produzenten, die die überschüssigen Esswaren so weiterverwerten möchten. Mit den Spenden rettete der Verein im letzten Jahr über 3000 Tonnen Lebensmittel.

Private wollen spenden

Eine der Abgabestellen befindet sich in Winterthur Grüze. Jeden Freitagnachmittag können sich rund 300 Bedürftige hier mit Lebensmitteln eindecken. Im letzten Jahr wurden dort Esswaren im Wert von knapp 300 000 Franken abgegeben. Am nächsten Freitag können erstmals auch Privatpersonen Lebensmittel spenden. «Wir werden immer wieder von Privatpersonen angefragt ,ob sie Esswaren spenden können, die sie nicht mehr brauchen. Dies ist aus logistischen Gründen nicht möglich, deshalb führen wir nun testweise diesen Aktionstag durch», sagt Mina Dello Buono vom Verein. Mit der Aktion möchte sie erste Erfahrungen sammeln. Zudem stünden Themen wie Ernährung, Lebensmittelverschwendung und gerechte Verteilung immer mehr im Fokus der Leute. «Wir möchten der Bevölkerung darum auch die Möglichkeit geben, einen Blick in eine Abgabestelle zu werfen, unser Tun vor Ort kennenzulernen und gleichzeitig ungebrauchte und ungeöffnete Vorräte vorbeizubringen», sagt Dello Buono. (Der Landbote)

Erstellt: 13.09.2017, 17:51 Uhr

Infobox

Wann? Freitag, 22. September, zwischen 12.00 und 13.30 Uhr.

Wo? Bei der Abgabestelle Winterthur-Grüze, Chile Grüze, Industriestrasse 1

Was? Grundnahrungsmittel wie Reis, Teigwaren, Essig, Öl, Mehl, Zucker, Salz sowie Konserven, Schokolade und Guetzli können abgegeben werden. Sämtliche Tierfkühl- und Frischprodukte sowie auch Milch und Fleisch werden nicht angenommen. Ausserdem darf das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht überschritten sein.

Mehr Infos www.tischlein.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.