Zum Hauptinhalt springen

Steiner-Schule erringt Sieg in Rechtsstreit

Die Chancen, dass die Rudolf-Steiner-Schule ihr neues Schulhaus in Zürich bauen darf, stehen wieder besser. Das Gericht hat einen Rekurs der Nachbarn abgewiesen.

Rudolf-Steiner-Schule an der Plattenstrasse in Zürich kann erneut eine Baubewilligung für ihre Baupläne einreichen. Das Baurekursgericht hat die Beschwerde von Nachbarn abgewiesen.
Rudolf-Steiner-Schule an der Plattenstrasse in Zürich kann erneut eine Baubewilligung für ihre Baupläne einreichen. Das Baurekursgericht hat die Beschwerde von Nachbarn abgewiesen.
zvg

Ende 2016 geriet das Bauprojekt der Rudolf-Steiner-Schule an der Plattenstrasse im Zürcher Kreis 7 ins Stocken. Nachbarn rekurrierten gegen die Baubewilligung. Das Problem: Auf dem Baugrundstück an der Plattenstrasse 50 war gemäss Bau- und Zonenordnung (BZO) der Stadt Zürich eine Wohnanteil von mindestens 90 Prozent vorgeschrieben. Das Gebäude hätte aber abgerissen werden sollen und wäre durch einen Schulhausneubau ersetzt worden. Die Rudolf-Steiner-Schulen hatten an der Plattenstrasse 50 und 52 Investitionen in der Höhe von 13,5 Millionen Franken vorgesehen. Das Baurekursgericht hob die Baubewilligung in der Folge auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.