Zum Hauptinhalt springen

Tageweise ins Altersheim

Das Pflegeheim Böndler in Bauma eröffnet einen Tagestreff. Davon profitieren Pflegebedürftige gleich doppelt.

Im Alters- und Pflegeheim Böndler gibt es bald einen Tagestreff für Pflegebedürftige.
Im Alters- und Pflegeheim Böndler gibt es bald einen Tagestreff für Pflegebedürftige.
Archiv Landbote

Im kürzlich umgebauten Alters- und Pflegeheim Böndler gibt es bald ein neues Angebot: In einem extra dafür eingerichteten Gemeinschaftsraum können sich Pflegebedürftige ab März tageweise aufhalten. Vorerst ist der Tagestreff an zwei Tagen in der Woche geöffnet, bis im Herbst sollen alle Wochentage abgedeckt werden, heisst es in einer Mitteilung des Heims.

«Der Bedarf nach Tagesstrukturen für Pflegebedürftige ist im Tösstal vorhanden.»

Bruno Kleeb, Heimleiter

«Mit dem Tagestreff können wir pflegende Angehörige entlasten», sagt Heimleiter Bruno Kleeb. Zudem könnten Pflegebedürftige dadurch länger zu Hause leben. Ein weiterer Vorteil sei, dass Kontakte ins Heim entstehen, was den späteren Übertritt erleichtern könne.

Zugang zum Garten

«Der Bedarf nach Tagesstrukturen für Pflegebedürftige ist im Tösstal vorhanden», ist Kleeb überzeugt. Mit dem Umbau des Böndlers habe man sich deshalb überlegt, wie man das Angebot integrieren könne. Der Tagestreff verfügt nebst dem Gemeinschaftsraum über eine Küche, drei Ruheräume, eine Garderobe, Toiletten und eine Dusche. Hinzu kommt ein Zugang zum Garten. Einzelne Objekte seien gespendet worden. So können ein neuer Brunnen, diverse Bäume, Sitzbänke und mehrere Liegesessel zur Verfügung gestellt werden. Weiter geplant sei unter anderem ein Hochbeet.

Offenes Konzept

Das Konzept sei offen gestaltet, so könnten Heimbewohner in den Tagestreff kommen und umgekehrt Tagesgäste auch an Anlässen des Heims teilnehmen, wie zum Beispiel an Konzerten.Seit Dezember ist die Sanierung und der Umbau des Alters- und Pflegeheims abgeschlossen. Der Umzug der Bewohnerinnen und Bewohner von Pfäffikon zurück ins Heim in Bauma sei gut verlaufen, heisst es in der Mitteilung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch