Zum Hauptinhalt springen

Tapfere Red Ants nicht belohnt

Drei Tore Margrit Scheideggers reichten den Winterthurerinnen in einem erstklassigen Spiel nicht zum Sieg – im Penaltyschiessen fehlte das Glück.

Drei Tore von Margrit Scheidegger reichten den Red Ants nicht zum Sieg.
Drei Tore von Margrit Scheidegger reichten den Red Ants nicht zum Sieg.
Damian Keller

Die Jets legten im dritten Spiel der Viertelfinalserie gegen die Red Ants unter der neuen Cheftrainerin Simone Berner los wie die Feuerwehr. Mit viel Tempo und aggressivem Forechecking wurden die Winterthurerinnen unter Druck gesetzt. Wenn immer diese dem Pressing mit präzisen Auslösungen auszuweichen vermochten, fanden sie aber viel Platz vor – so wie Margrit Scheidegger, die in der 12. Minute nach einer herrlichen Ballstafette auf Zuspiel Nicole Mattles zum 0:1 traf. Ohne starke Leistungen beider Torhüterinnen hätte der Schlagabtausch im ersten Drittel auch 4:4 ausgehen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.