Zum Hauptinhalt springen

Trotz Altlasten unter Badiwiese sauberes Wasser

Der Kanton untersucht, ob sich Altlasten am Brauiweiher bei Agasul auf Wasser und Boden auswirken. Dazu wurde Erdmaterial ausgehoben.

Blick über die Badiwiese auf den Brauiweiher bei Agasul.
Blick über die Badiwiese auf den Brauiweiher bei Agasul.
Madeleine Schoder

Wer von Westen nach Weiss­lingen fährt, dem fällt kurz nach Agasul der lauschige Brauiweiher auf. Er liegt in einem Naturschutzgebiet. Gleichzeitig dient er als Badesee. Doch was als Idyll erscheint, ist nicht ganz perfekt.

Im Februar liess das kantonale Amt für Naturschutz beim Braui-weiher vier Baggerschlitze öffnen und Bodenproben entnehmen. Dies, weil es um den Brauiweiher Flächen mit Altlasten gibt. Die Bodenproben werden nun untersucht. Der kantonale Naturschutz will herausfinden, ob die Altlasten den Boden und das Wasser des Weihers gefährden. Das Amt hält jedoch fest, dass am Brauiweiher vorderhand keine Altlastensanierung nötig sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.