Hettlingen

Und plötzlich klingelt die Kasse

Weniger Kinder und höhere Steuereinnahmen: Unter anderem dank dieser beiden Positionen schliesst Hettlingens Budget positiv ab.

Die Gemeinde Hettlingen will auch nächstes Jahr den Steuerfuss von 80 Prozent beibehalten.

Die Gemeinde Hettlingen will auch nächstes Jahr den Steuerfuss von 80 Prozent beibehalten. Bild: Donato Caspari

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Überraschende Nachricht aus der Gemeinde Hettlingen: Zum ersten Mal seit über zehn Jahren weise das Budget wieder ein positives Ergebnis auf, freut sich der Gemeinderat im aktuellen Verhandlungsbericht. Er kündigt für das Budget 2018 ein Plus von 87 000 Franken an. Im Vorjahresbudget stand noch ein Defizit von 84 000 Franken. Dabei hatte Gemeindepräsident Bruno Kräuchi (FDP) die anwesenden Stimmberechtigten noch im letzten November an der Budgetversammlung auf eine unausweichliche «mittelfristige Steuererhöhung» eingestimmt.

Steuerfuss stabil

Stimmt die Gemeindeversammlung am 4. Dezember dem Budget 2018 mit einem Gesamtaufwand von 15 Millionen Franken (Vorjahr: 17, 2 Millionen) zu, wird die Einheitsgemeinde Hettlingen nächstes Jahr zum siebten Mal in Folge ­­den Steuerfuss von 80 Prozent erheben. Zusammen mit jenem des Sekundarschulkreises Seuzach ergäbe sich somit weiterhin ein Gesamtsteuerfuss von 98 Prozent.

«Wir werden auch weiterhin versuchen, den Steuerfuss stabil zu halten», sagt Kräuchi mit Blick auf die nähere Zukunft. Er findet es gut, den Stimmbürgern nun ein so gutes Ergebnis präsentieren zu können. «Vor allem, weil es das letzte mit dem alten Rechnungsmodell ist.» Mit dem neuen Modell werde die Abschreibungsbelastung für Hettlingen um etwa eine halbe Million Franken tiefer ausfallen. «Deshalb haben wir aber nicht mehr Geld in der Kasse», gibt er im Hinblick auf den «hohen Investitionsbedarf» zu bedenken.

Mehr Steuereinnahmen

«Für nächstes Jahr verzeichnen wir rund 240 000 Franken mehr an ordentlichen und nachträglichen Steuern», sagt der Gemeindepräsident. Schon für das laufende Jahr seien diese Einnahmen markant besser als budgetiert. Die Grundstückgewinnsteuern für nächstes Jahr werden hingegen um 100 000 Franken tiefer eingeschätzt.

Weniger Kinder

Doch nicht nur höhere Einnahmen tragen zum erfreulichen Ergebnis bei. Es wird auch weniger ausgegeben. Etwa im Bildungsbereich, wo infolge sinkender Schülerzahlen eine Kindergartenstelle aufgelöst wurde. «Für nächstes Jahr verzeichnen wir zehn Kindergartenkinder weniger», sagt Kräuchi. Gemeinsam mit tieferen Kosten bei der Jugendmusikschule spart die Gemeinde 260 000 Franken ein.

Auch in der Gesundheit wird weniger ausgegeben, namentlich 40 000 Franken. Und in der Sozialen Wohlfahrt sind rund 170 000 Franken weniger budgetiert als im Vorjahr. «Wir stellen strenge Anforderungen an unsere Sozialhilfebezüger», so Kräuchi.

Dass Hettlingen in den letzten beiden Jahren jeweils mehr erwirtschaftet hat als budgetiert – letztes Jahr 650 000 Franken und dieses Jahr vermutlich noch mehr – will der Gemeindepräsident nicht als Folge einer pessimistischen Budgetierung sehen. «Ich würde eher von einer vorsichtigen Budgetierung sprechen.» Die Steuereinnahmen richtig zu prognostizieren sei schwierig. «Vor drei Jahren sind wir mit einer zu optimistischen Einschätzung der Steuern früherer Jahre auf die Nase gefallen.» Damals habe man sich um rund eine halbe Million verschätzt. «Nun nehmen wir dafür jeweils den Durchschnitt der letzten drei Jahre.»

2,2 Millionen an Investitionen

Für 2018 sind in Hettlingen Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen in der Höhe von 2,2 Millionen Franken vorgesehen. Davon sind 1,4 Mio. Franken für die neue Gemeindeverwaltung reserviert, die an der Urne bereits bewilligt wurden. Im Finanzvermögen sind keine Investitionen geplant. (Landbote)

Erstellt: 12.10.2017, 22:28 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben