Zum Hauptinhalt springen

Warum die Kantonswahlen alles andere als langweilig sind

Das ewige Gerede vom angeblich langweiligen Wahlkampf hat schädliche Auswirkungen.

Der eine oder andere Werbespruch auf Wahlplakaten mag langweilig sein. Die Ausgangslage für die Wahlen ist es nicht.
Der eine oder andere Werbespruch auf Wahlplakaten mag langweilig sein. Die Ausgangslage für die Wahlen ist es nicht.
Thomas Schraner

Sie können einem leid tun. Jene Kandidaten für den Regierungs- und Kantonsrat, die mit wenig Erfolgsaussichten von den Plakatwänden herunter lächeln. Sie haben Zeit und Geld in den Wahlkampf investiert. Und nun reibt man ihnen dauernd unter die Nase, dieser sei langweilig. Das ist arrogant. Wir sollten froh sein, dass sich noch Leute finden, die sich trotz Dauerstress am Arbeitsplatz für das Gemeinwesen engagieren wollen - zum Beispiel im Kantonsrat, wo auch Knochenarbeit geleistet wird. Diese Leute erhalten die Demokratie am Leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.