Zum Hauptinhalt springen

Wegen kaputter Schränke vor Gericht gestanden

Das Bezirksgericht Pfäffikon hat am Freitag einen Mann frei gesprochen.

Das Bezirksgericht in Pfäffikon sprach den Angeklagten frei.
Das Bezirksgericht in Pfäffikon sprach den Angeklagten frei.
Keystone

Die Fronten waren verhärtet: Er soll zwei Ikea-Schränke beschädigt und 230 Franken veruntreut haben. Rund 500 Franken beträgt der Schaden an den Schränken. Sie hat ihn deswegen angezeigt, er stand am Freitagnachmittag vor dem Bezirksgericht in Pfäffikon.

Er und sie, das sind ein 53-jähriger kaufmännischer Angestellter und eine 38-jährige Versicherungsfachfrau. Bis vor etwas über einem Jahr waren sie ein Paar und haben im Bezirk Pfäffikon in einer gemeinsamen Wohnung gelebt. Sie haben ein Kind zusammen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.