Zum Hauptinhalt springen

Weshalb er und ich nicht?

Der Kammerchor Winterthur singt alte und neue Werke, die sich mit der Erfahrung von Gewalt beschäftigen. Eine Betrachtung zur Brudermord-Geschichte von Kain und Abel, die im Zentrum steht.

Peter Paul Rubens: Kain erschlägt Abel, 1608/1609.
Peter Paul Rubens: Kain erschlägt Abel, 1608/1609.
Wikimedia

Jeder Mensch ist am Anfang das Zentrum der Welt, die mit ihm geboren wird. Dann erst kommen die andern. Das ist so, obwohl die anderen, die Eltern und die Geschwister, vor ihm da waren: Aus seiner Sicht war er zuerst, gab es vorher nichts, mit ihm begann alles. Deshalb sagt man ja auch, dass jeder Mensch eine Welt sei, die mit seinem Tod untergehe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.