Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollen ein hart arbeitendes Team sein»

Zack Torquato bildet mit Riley Brace das Ausländerduo in Winterthur. Der EHCW ist seine dritte Station in Europa. Am Dienstag bestreitet er sein erstes Derby gegen Thurgau.

Ein verantwortungsbewusster Leader: Zack Torquato im Spiel gegen Olten.
Ein verantwortungsbewusster Leader: Zack Torquato im Spiel gegen Olten.
Madeleine Schoder

Zack Torquato ist keiner, der viel spricht. Aber wenn der 30-jährige Center des EHCW etwas sagt, dann hat es Gewicht. Etwa den Satz: «Wir müssen unsere Identität als hart arbeitendes Team zeigen.» In den ersten beiden Spielen des EHCW war das nur einmal der Fall. Prompt resultierte gegen Olten ein 2:1-Sieg, den nicht viele erwarteten. Einen Tag später aber wurde, zumindest zu Beginn, zu wenig gearbeitet. Also resultierte gegen die GCK Lions eine 4:7-Niederlage. «In der Liga sind alle eng zusammen. Wer nicht auf seinem Level spielt, der verliert», meint der Kanadier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.