Seuzach

Wo der Gärtner einen Sandkasten baut

Heute und morgen präsentiert sich das Gewerbe aus Seuzach, Ohringen und Hettlingen. Und für die Kinder gibt es einen Sandkasten, in dem sich Burgen bauen lassen.

Am Freitagabend waren die Gewerbetreibenden in der Sporthalle Rietacker mit dem Aufbauen ihrer Stände beschäftigt

Am Freitagabend waren die Gewerbetreibenden in der Sporthalle Rietacker mit dem Aufbauen ihrer Stände beschäftigt Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Daniel Albrecht blickt zum Himmel. «Das Wetter ist fast zu schön», sagt der Präsident des Organisationskomitees und Geschäftsführer der Firma «dapp Polygrafische Produktionen» in Seuzach. Vor etwa zwei Jahren hat das sechsköpfige Gremium damit begonnen, die Gewerbeausstellung, die gestern Abend auf dem Areal des Rietacker- Schulhauses offiziell eröffnet wurde, zu organisieren. Und nun ist es zum ersten Mal so richtig warm geworden, seit die Badis geöffnet haben. «Viele werden wohl tagsüber eher schwimmen gehen», sagt Albrecht besorgt. Trotzdem hofft der OK-Präsident auf etwa 1000 Besucher pro Tag.

Der FC Seuzach, der in diesem Jahr die Festwirtschaft betreibt, ist gerüstet. Das Festzelt bietet Platz für 280 Personen. Es gibt Schweinsbraten und Risotto vom Oklahoma-Joe-Grill, Würste und Hamburger. «Vor vier Jahren sind die Turner, die damals die Gäste bedient haben, vollkommen überrannt worden», erinnert sich Albrecht. Das OK sei froh, dass sich diesmal die Fussballer bereit erklärt hätten, die Ausstellungsbesucher zu verpflegen. Denn es sei nicht einfach, einen genügend grossen Verein für diese Aufgabe zu finden.

«Die Ausstellung ist zum Begegnungsort geworden.»Daniel Albrecht, OK-Präsident

Eine Mundartrock-Band und ein Alphorntrio werden heute Abend respektive am Sonntag ab 9.30 Uhr die Gäste ins Zelt locken. Am Sonntagmorgen gibt es zudem um 8.30 Uhr ein Frühstücksbuffet. Und auch den Kindern wird es kaum langweilig werden. So hat etwa Gärtnermeister Heinz Rüegg von der gleichnamigen Ohringer Firma vor der Sporthalle einen Sandkasten aufgebaut. Und liebevoll mit Holzstämmen, die als Sitzgelegenheiten dienen, und Pflanzen versehen. Durch einen hohlen Baumstamm lassen sich Bälle rollen. Und in einer Ecke gibt es Wasser und Lehm «zum Burgenbauen», wie Rüegg erklärt.

52 Aussteller

Insgesamt 52 Gewerbetreibende aus Seuzach, Hettlingen und Ohringen stellen sich auf dem Schulareal vor, auch Albrecht ist mit seiner Firma präsent. Die meisten sind in der Sporthalle Riet­acker zu finden, einige wie etwa die Gärtner, zwei Garagen oder eine Immobilienfirma draussen, auf dem Teerparkplatz.

Ob er letztes Mal neue Kunden akquiriert habe? «Bei uns ist das schwierig», räumt Albrecht ein. Denn seine Firma drucke Beschriftungen und Werbemittel, die Kunden seien Geschäfte und Vereine. Aber er habe auf sich aufmerksam machen können. Und: «Es hat Spass gemacht, die Stimmung war grossartig.»

Für die Besucher ist die Ausstellung gratis. An vielen Ständen gibt es kleine Attraktionen wie beispielsweise ein Glücksrad oder einen Töggelikasten. Es sei schön, zu sehen, wie die Gäste verweilten. «Die Gewerbeausstellung ist zum Begegnungsort geworden», sagt Albrecht.

In den letzten zwei Jahrzehnten fanden erst drei Ausstellungen in Seuzach statt: 1997, 2007 und 2014. Dazwischen habe man eine weitere organisieren wollen, sagt Albrecht. Aber die Halle im Industriegebiet Asp, wo der Anlass früher durchgeführt wurde, stand nicht mehr zur Verfügung.

Ausstellung: 11 bis 18 Uhr (Samstag), 10 bis 17 Uhr (Sonntag) ()

Erstellt: 26.05.2018, 10:26 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.