Elgg

Zerbrochenes Glas am Bahnhof

Ein Vandale randalierte am Bahnhof Elgg. Der Einzeltäter verursachte hohen Sachschaden. Und ist dabei kein Einzelfall.

Hoher Sachschaden: Vandalenakt am Bahnhof Elgg.

Hoher Sachschaden: Vandalenakt am Bahnhof Elgg. Bild: Lesereporter 20 Minuten

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am frühen Montagmorgen, zirka um 4 Uhr 15, hörte man am Bahnhof in Elgg Glas klirren. Ein 18-Jähriger zerstörte die Bildschirme der beiden Billett-Automaten, beschädigte den Selecta-Automaten, demolierte Scheiben am Bahnhof und schlug die Fenster des Wartehäuschens ein. Aufmerksame Bürger meldeten sich bei der Kantonspolizei Zürich. Diese rückte aus und konnte den Täter verhaften. Der Schaden an den Ticketautomaten wurde bereits behoben.

200 zerstörte Automaten

Die SBB verzeichnet jährliche Vandalenschäden im Umfang von mehreren Millionen Franken. Jede Sachbeschädigung werde konsequent zur Anzeige gebracht, da die Schäden indirekt über die Billetpreise und Steuern bezahlt werden müssten, schreibt die SBB auf Anfrage. Laut Selecta sind rund 200 Automaten pro Jahr von Vandalenakten betroffen, wobei die Reparatur eines Automaten von 350 bis zu 1000 Franken kostet. Auch die Snackmaschinen-Firma zeigt solche Schäden an.

Erstellt: 19.12.2018, 18:07 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!