Zum Hauptinhalt springen

Zerstörung von Rheinauer Kulturgut war nicht zu beweisen

Beim Wirtshaus Augarten wurde 2015 eine Baugrube ohne Bewilligung ausgehoben. Doch ob dabei auch eine archäologische Fundstelle zerstört wurde, lässt sich nicht sagen.

Die illegal ausgehobene Baugrube in Rheinau im Herbst 2015.
Die illegal ausgehobene Baugrube in Rheinau im Herbst 2015.
Archivfoto: zvg

Am Samstag und Sonntag finden die Europäischen Tage des Denkmals statt. Auch Rheinau im Zürcher Weinland ist aus denkmalpflegerischer und archäologischer Sicht von nationaler Bedeutung. Dort soll vor rund drei Jahren eine archäologische Fundstelle von fast 400 Quadratmetern mit Siedlungsresten aus dem 12. und 13. Jahrhundert undokumentiert und unwiderruflich zerstört worden sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.