Zum Hauptinhalt springen

Zwei Kirchen geben sich das Ja-Wort

Wegen sinkender Mitgliederzahlen der Reformierten Kirche sollen die Gemeinden wenn möglich fusionieren. Wila und Turbenthal haben Ja gesagt zu einem Zusammenschluss per Anfang 2019.

Der Fusion mit Wila klar zugestimmt haben gestern die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Reformierten Kirchgemeinde Turbenthal.
Der Fusion mit Wila klar zugestimmt haben gestern die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Reformierten Kirchgemeinde Turbenthal.
Heinz Diener

Eine Zwangsheirat war es nicht gerade. Arrangierte Ehe ist wohl der treffendste Begriff für den Zusammenschluss der beiden Kirchgemeinden Turbenthal und Wila, der am Sonntag besiegelt wurde. Im Anschluss an den Gottesdienst haben die Kirchgängerinnen und Kirchgänger beider Gemeinden in ihrer Kirche über den Zusammenschlussvertrag sowie über die neue Kirchgemeindeordnung abgestimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.