Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Minustemperaturen im AprilFrost vernichtet rund 85 Prozent der Walliser Aprikosen-Ernte

Anfang April kam es in der gesamten Schweiz zu Frösten mit Tiefsttemperaturen von minus 1 bis minus 8 Grad.
Die Obstbauern versuchten ihre Aprikosenblüten mit Anti-Frost-Feuern zu schützen. Die Schäden sind nun aber trotzdem grösser, als zunächst geschätzt.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
Der Frost hat das Wallis besonders hart getroffen.

SDA/anf

46 Kommentare
Sortieren nach:
    Werner Wenger

    Falscher Titel: Nicht die Ernte ist vernichtet, sondern die Blüten und in der Folge wachsen weniger Früchte und daher gibt es eine viel geringere Ernte. Vernichten kann man nur etwas, das schon existiert, und eine Ernte ist noch nicht eingebracht. Sprachlich darf man mit einem Naturereignis sorgfältig umgehen, oder?