Zum Hauptinhalt springen

EHCW trifft auf ToptrioFür die Zukunft lernen

Die Winterthurer sind am Tabellenende der Swiss League zwar etwas distanziert. Aber noch sind 18 Runden zu absolvieren, die es zu nutzen gilt.

Nur noch ein kleiner Schritt zum Schlüsselspieler beim EHCW: Timo Braus (rechts).
Nur noch ein kleiner Schritt zum Schlüsselspieler beim EHCW: Timo Braus (rechts).
Foto: Enzo Lopardo

Der EHCW hat ein hartes Programm vor sich. Nicht nur physisch mit sechs Spielen in den nächsten 13 Tagen. Sondern auch von den Gegnern her. Langenthal, Ajoie und Kloten, die nächsten drei Teams, mit denen es die Winterthurer zu tun bekommen, bilden das Spitzentrio der Swiss League. Das Team von Teppo Kivelä wird also vor allem in der Defensive gefordert sein, wenn es um hohe Niederlagen herumkommen will. Die hat es vor allem gegen Ajoie und Kloten auch diese Saison wieder gegeben. Heute Donnerstag aber kommt zunächst Langenthal in die Zielbau-Arena.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.