Zum Hauptinhalt springen

Das erste 0:0 der WM ist Tatsache

Frankreich und Dänemark ziehen nach einem ereignislosen Spiel in den Achtelfinal ein.

Trotz des enttäuschenden Spiels, vor allem auch auf französischer Seite, ziehen beide Mannschaften in den Achtelfinal ein. Frankreich trifft als Gruppensieger, am Samstag auf den Zweiten der Gruppe D.
Trotz des enttäuschenden Spiels, vor allem auch auf französischer Seite, ziehen beide Mannschaften in den Achtelfinal ein. Frankreich trifft als Gruppensieger, am Samstag auf den Zweiten der Gruppe D.
Peter Powell
Eriksen geht es ähnlich wie Olivier Giroud. Der Mittelfeld-Star versucht in der ersten Halbzeit vieles und scheitert oftmals an sich selber.
Eriksen geht es ähnlich wie Olivier Giroud. Der Mittelfeld-Star versucht in der ersten Halbzeit vieles und scheitert oftmals an sich selber.
Jewel Samad, AFP
Für die Dänen geht es nun am Sonntag um 20.00 Uhr gegen den Sieger der Gruppe D weiter.
Für die Dänen geht es nun am Sonntag um 20.00 Uhr gegen den Sieger der Gruppe D weiter.
Ryan Pierse
1 / 6

Die über 80'000 Zuschauer im Moskauer Luschniki-Stadion wurden nicht verwöhnt. Sie gaben ihr Urteil über das Gezeigte schon zur Pause unmissverständlich ab - mit einem Pfeifkonzert. Die Dänen wussten, dass ihnen ein Remis auf jeden Fall zum Weiterkommen reichen würde, und das auf sechs Positionen umbesetzte Frankreich fand kein Mittel, sich gegen dieses Abwehrdispositiv durchzusetzen. Der letzte Wille fehlte auch bei den «Bleus», denen das Unentschieden zum Gruppensieg reichte.

Fékir brachte Schwung ins Spiel

Torchancen gab es kaum und zusammenhängende Aktionen etwa im Viertelstundentakt, auch wenn die Dänen nach der Pause etwas unternehmungslustiger wurden angesichts des relativ klaren Verdikts in der anderen Partie. Die Franzosen fanden mehr Raum vor und kamen in der 83. Minute durch einen Schuss von Nabil Fekir zur besten Möglichkeit. Fekir brachte nach seiner Einwechslung eine Spur von Schwung ins Spiel. Seine Mitspieler, die gegen Dänemark die Chance erhielten, sich aufzudrängen, blieben wirkungslos.

Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps wird ohne Frage im Achtelfinal wieder auf jene Spieler zurückgreifen, die er im letzten Gruppenspiel ganz oder teilweise geschont hat, unter anderem auf Paul Pogba und Kylian Mbappé.

Telegramm und Rangliste:

Dänemark - Frankreich 0:0

Luschniki-Stadion, Moskau. - 78'011 Zuschauer. - SR Ricci (BRA).

Dänemark: Schmeichel; Dalsgaard, Kjaer, Mathias Jörgensen, Stryger Larsen; Christensen; Eriksen, Delaney (92. Lerager); Braithwaite, Cornelius (75. Dolberg), Sisto (60. Fischer).

Frankreich: Mandanda; Sidibé, Varane, Kimpembe, Hernandez (50. Mendy); Kanté, N'Zonzi; Dembélé (78. Mbappé), Griezmann (68. Fekir), Lemar; Giroud.

Bemerkungen: Dänemark ohne Poulsen (gesperrt) und Kvist (verletzt). Verwarnung: 45. Mathias Jörgensen (Foul).

1. Frankreich 3/7 (3:1). 2. Dänemark 3/5 (2:1). 3. Peru 3/3 (2:2). 4. Australien 3/1 (2:5).

SDA/dho

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch