Zum Hauptinhalt springen

Mobilfunk-Loch in WinterthurGanzes Quartier verliert Handy-Empfang, weil Swisscom Antenne abbauen muss

Im Neuwiesenquartier herrscht für 900 Swisscom-Kunden bald praktisch Funkstille. Weil der Provider keinen Ersatz für eine Mobilfunk-Antenne findet, fällt in den Wohnungen der Empfang fürs Handy und Mobile-Internet weg – wahrscheinlich jahrelang. Dabei weiss die Swisscom seit Jahren, dass der Standort wegfällt.

Mitte November muss die Swisscom ihre Mobilfunkantenne auf dem Gewerbehaus an der Bleichestrasse abstellen. Einen Ersatz hat der Telefon- und Internetanbieter noch nicht gefunden.
Mitte November muss die Swisscom ihre Mobilfunkantenne auf dem Gewerbehaus an der Bleichestrasse abstellen. Einen Ersatz hat der Telefon- und Internetanbieter noch nicht gefunden.
Enzo Lopardo

Marianne Schindler traute ihren Augen kaum, als sie vor einer Woche ein Schreiben der Swisscom öffnete. Darin teilte ihr der Telefon- und Internetanbieter mit, dass man per 17. November die 4G-Mobilfunkantenne an der Bleichestrasse 32 im Neuwiesenquartier abstellen müsse, was bedeute: Telefonieren sei drinnen «leider eingeschränkt oder nicht mehr möglich», mobil im Internet zu surfen «nicht mehr oder nur mit reduzierter Geschwindigkeit.» Draussen im Freien «sollte Telefonieren nach wie vor möglich sein», heisst es im Brief weiter, der dem «Landboten» vorliegt. Beim Mobile-Surfen könne die Geschwindigkeit «beeinträchtigt sein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.